Image thumbnail

Italienischer Süßwein

Italienischer Süßwein

Dessertweine sind traditionell süße Weine, die oft aus getrockneten Trauben gewonnen und dann nicht nur gemahlen werden. Von Norden nach Süden erzählt die italienische Tradition in allen Regionen von süßen Weinen, die in der Antike auch der Liturgie und dem Gottesdienst gewidmet waren. Sie sind wichtig und reich an Zucker und Essenzen.

Die süßen Weine sind Weine zum Abschluss eines Essens, aber heute gelten sie auch als „meditative“ Weine, da sie nach dem Abendessen allein genossen werden können und ein angenehmes Gespräch mit Familie und Freunden vor dem Kamin begleiten.

Dank ihrer Struktur und Ausdauer werden die Dessertweine sehr oft mit den Käsen kombiniert. Typisch sind die Aromen von Trockenfrüchten, die gut zu den angenehmen cremigen Noten von marmoriertem und gewürztem Käse passen.

Der italienische Süßwein vorstellt eine bunte und aufregende Welt. Still oder mit Blasen ist er perfekt als Begleiter jedes Moments, maximaler Ausdruck der süßen Begrüßung, die die Familien in der Vergangenheit der Ankunft ihrer Gäste schenkten; eine Begrüßung, die sich durch eine Süße auszeichnet, die durch die Säure und die fruchtigen Noten der Weine kontrastiert wird, die dann im Laufe der Zeit ihren besten Ausdruck gefunden haben Paarung am Ende der Mahlzeit mit kleinen Backwaren und trockenen Desserts.