Weinkarte schreiben Reihenfolge: der Leitfaden von Vianello Wines

Weinkarte schreiben Reihenfolge: der Leitfaden von Vianello Wines

Eine gute Weinkarte erfüllt ihren Zweck, wenn sie dem Kunden den Eindruck von Qualität und Professionalität mit Direktheit vermittelt. Einige Regeln sollten Sie also beim Schreiben einer Weinkarte befolgen, damit sie sowohl für den Gast als auch für das Restaurant oder die Weinhandlung zu einem nützlichen Werkzeug wird. Basierend auf langjähriger Erfahrung im Weinsektor gibt Vianello Wines Ihnen in diesem Artikel wichtige Tipps dazu, wie Sie eine effektive Weinkarte erstellen.

 

 

Drei Gründe, warum Sie eine gute Weinkarte brauchen

 

Sie müssen die Weinkarte so schreiben, dass sie den Zweck erfüllt, für den sie gedacht ist: Sie ist in der Tat kein zusätzliches Extra, sondern ein nützliches Werkzeug und führt nicht nur die Weinauswahl auf, sondern spiegelt auch die Identität und Philosophie des Restaurants oder der Weinhandlung wider.

Betrachten Sie die Weinkarte nicht einfach nur als eine Liste von Weinen im Sortiment. Vielmehr ist es eine Art Visitenkarte, die dem Gast den bestmöglichen Eindruck vermitteln soll. Hier sind die drei Hauptgründe, die für eine gute – und vor allem – immer aktuelle Weinkarte sprechen:

  • Kann einfach gelesen werden: Der Kunde soll in der Lage sein, die Weinkarte selbstständig zu lesen, ohne sich in einer unübersichtlichen Weinauswahl zu verlieren. Dabei muss er die wesentlichen Informationen über das Produkt schnell ausmachen können. Das Hauptziel: Die Weinkarte muss dem Gast helfen, genau den richtigen Wein für seine Bedürfnisse zu finden.
  • Vermittelt Professionalität: Anhand der Weinkarte kann der Gast bereits zu Beginn erkennen, welcher Service ihn im Restaurant oder in der Weinhandlung erwartet. Daher dürfen Sie kein Detail übersehen: Der Aufbau der Weinkarte, das Design, die Texte und die Bilder sollen Professionalität und Kompetenz vermitteln und eine Vertrauensbeziehung mit dem Verbraucher aufbauen.
  • Unterstützt den Gast in seiner Wahl: Die Weinkarte unterstützt den Gast dabei, einen Wein zu wählen, mit dem er voll und ganz zufrieden sein wird. Auch aus diesem Grund ist eine Weinkarte für Weinhandlungen und Restaurants unentbehrlich.

 

Warum sollten Sie sich auf Vianello Wines verlassen? Entdecken Sie in diesem Inhalt die 10 + 1-Vorteile, die Vianello Wines Ihrem Unternehmen bringen kann!

Diese Grundregeln sollte man befolgen

 

Es besteht kein Zweifel: damit alles glattläuft, müssen Sie einige Grundregeln beim Schreiben einer Weinkarte befolgen. Dazu gehört sowohl der Aufbau der Karte als auch der Text selbst. Achten Sie auf die folgenden Elemente:

  • Beschreibungen: Unterschätzen Sie nicht den Text innerhalb einer Weinkarte. Gleichzeitig sollten Sie den Gast auch nicht mit allzu fachspezifischen Details durcheinanderbringen. Formulieren Sie die Texte stattdessen kurz, direkt und zusammenfassend.
  • Design und Bilder: Auch die graphischen Elemente spielen eine große Rolle. Es ist daher wichtig, sich bestmöglich darum zu kümmern. Das gewählte Design repräsentiert Ihren Stil und Ihre Corporate Identity. Auch die Bilder müssen qualitativ hochwertig und wirkungsvoll sein, um das Interesse des Kunden zu wecken und ihn einzubeziehen.
  • Karte nach Saison anpassen: Was Sie immer beachten sollten, ist die Saison. Denn jede Jahreszeit hat ihre eigenen Weine. So genießt man im Sommer gern leichtere und schaumigere Weine, während man sich im Winter nach weichen und strukturierteren Weinen sehnt. Sie müssen Ihre Weinkarte unter diesem Aspekt immer auf dem Laufenden halten, um Ihren Gästen eine stets passende und sorgfältig durchdachte Auswahl zu bieten.
  • Weinauswahl: Produkte, die Sie in die Weinkarte aufnehmen, müssen das Sortiment sinnvoll ergänzen. Eine breite Auswahl ist gut, sie darf aber nicht so groß sein, dass sie den Verbraucher verwirrt.
  • Paarungen mit Speisen: Begehen Sie niemals den Fehler, eine Weinkarte zu schreiben, ohne dabei die Gerichte zu berücksichtigen, die den Wein am besten begleiten. Wenn Sie dem Gast die passenden Speisen vorschlagen, leisten Sie ihm eine große Hilfe und zeigen darüber hinaus Ihre hohe Fachkompetenz.

Fazit

 

Gehen Sie beim Erstellen der Weinkarte so genau vor wie möglich. Auf diese Weise können Sie Ihren Gast unterstützen und Ihre Produkte optimal präsentieren. Mit einer guten Weinkarte wird es Ihnen einfacher fallen, den Gast bei der Wahl des richtigen Weins zu beraten; gleichzeitig zeigen Sie dem Gast, dass Sie ein professionelles und zuverlässiges Geschäft sind. Zu den allgemeinen Regeln beim Erstellen einer guten Weinkarte zählen zweifellos die Texinhalte, die grafische Gestaltung, die kontinuierliche Aktualisierung je nach Jahreszeit, eine sorgfältige Auswahl sowie die Paarungen mit Speisen.

Dank unserer Kompetenz und Erfahrung kann unser Team von Vianello Wines Sie in diesem Bereich bestmöglich unterstützen und Ihnen dabei helfen, eine effektive Weinkarte zu erstellen. Wenn Sie sich weitere Informationen zu diesem Thema wünschen, zögern Sie nicht und melden Sie sich bei uns: Unser Team steht Ihnen für Fragen und Anregungen gerne beratend zur Seite.

 

 

 width=